Offener Brief an die Organisator:innen der Veranstaltung “Rechtsextremismus, Neue und extreme Rechte in den Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit” und Prof. Dr. Birgit Jagusch,

Gemeinsam mit vielen anderen Gruppen haben wir einen Offenen Brief an die TH Köln geschrieben. Im Rahmen einer Fachtagung zur Extremen Rechten und Sozialer Arbeit wurde der Verfassungsschützer Schirmer als Experte für dieses Thema eingeladen. Wir finden das falsch, weil es nicht nur ein fragwürdiges Bild von Sozialer Arbeit vermittelt, sondern auch ein falsches Zeichen gegenüber den Betroffenen von rechtsextremer Gewalt ist.

weiterlesen…

Evakuiert Moria – Wir haben Platz! #leavenoonebehind

Letzte Nacht ist das Flüchtlingslager Moria abgebrannt.In dem für knapp 3.000 Personen konzipierten Lager leben aktuell mehr als 12.500 Menschen auf engstem Raum. 

weiterlesen...

Antirassismus-Kampagne

Wir nehmen euch im Rahmen der „Weil come United – Actiondays“, den Antirassismus-Tagen die vom 2. bis 5. September stattfanden, mit auf eine kolonialgeschichtliche Reise durch Köln. „Von Kölner Kolonialgeschichte bis Black Lives Matter“ heißt unsere United against Racism – Kampagne.

weiterlesen...

Shutdown Mietenwahnsinn, support #wirzahlennicht, enteignet Deutsche Wohnen & Co.!!!

Redebeitrag zum bundesweiten Aktionstag “Shutdown Mietenwahnsinn” 20.06.2020. Viele Mieter*innen stehen aktuell vor existenziellen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie. Aufgrund von Kurzarbeit, ausbleibenden Aufträgen oder gar dem Verlust der Beschäftigung können bereits heute viele Mieter*innen ihre Miete nicht mehr bezahlen.

weiterlesen...

This is not the right way to protest?

In vielen Kommentaren wird verlangt, dass die US-Proteste friedlich sein sollen oder es wird gar jede Legitimation für Protest aberkannt, wenn Proteste nicht friedlich bleiben. Auch in Aufrufen zu Solidaritätsprotesten in Deutschland tauchen Unterscheidungen von “guten” und “schlechten” Protestierenden, sowie ein Bedürfnis zur Abgrenzung gegenüber Ausschreitungen auf.

weiterlesen...