IL-Tresen – Seebrücken und solidarische Städte

iL-Tresen – 2. August 19:30 Uhr im AZ Köln Ab 17h Basteltreffen für den #DayOrange - Solidarität mit der Seenotrettung Diesmal steht der IL-Tresen (ab 17 Uhr im Autonomen Zentrum) ganz im Zeichen der Seebrücke. Nach den ermutigenden Demos gegen das Sterben im Mittelmeer sind für den 4.8. europaweite Solidaritätsaktionen unter dem Namen "Day Orange" geplant. Mehr Infos dazu gibt es weiterlesen...

Kein Schlussstrich!

Der NSU-Prozess ist zu Ende, aber es ist noch lange nicht vorbei – Wir gedenken den Opfern und fordern: Kein Schlussstrich! Aktivist*innen haben heute mehrere Straßen nach den Opfern des NSU umbenannt und mit einem Banner an der Hohenzollernbrücke die Forderung nach lückenloser Aufklärung erneuert. Fast fünf Jahre hat der NSU-Prozess gedauert, mit dem Ergebnis, dass viele Fragen offen geblieben weiterlesen...

Veranstaltungsreihe: Let’s build a Solidarity City – Von Zugehörigkeit und gleichen Rechten – Konzepte, Erfahrungen, lokale Handlungsfelder

Die ersten Veranstaltungen der Veranstaltungsreihe waren inspirierend, mutmachend und Anlass zur weiteren Vernetzung. Neben der Initiative Bürger*Asyl hat sich gestern bei der Veranstaltung "Gesundheit für Alle" eine Gruppe gefunden, die das Thema selbstorganisierter Polikliniken in Köln weiterdenken will. Abdallah und Ibrahim aus einem Lager in Osnabrück haben uns beim Menschenrechtsfestival weiterlesen...

Was dem Willkommen folgt? Eine Stadt für Alle!

Kick-Off der Veranstaltungsreihe "Let's build a Solidarity City - Von Zugehörigkeit und gleichen Rechten - Konzepte, Erfahrungen, lokale Handlungsfelder" am Donnerstag, dem 7.6.2018, 19h; Allerweltshaus, Körnerstraße 77  Auf den kurzen Sommer der Migration folgte ein langer Herbst der Grenzen und Lager, mit Asylrechtsverschärfungen und anderen Entrechtungen. Ein europaweiter Aufstieg der weiterlesen...

WIR KÄMPFEN für unsere Freiräume! HEUTE NOCH TANZEND!

Das Autonome Zentrum Köln ist ein Freiraum - ein offener Raum, in dem fern von Konsumdruck, Diskriminierung und gesellschaftlich geformten Hierarchien ein Labor der Möglichkeiten entsteht. In einer Vielzahl von selbstverwalteten und unkommerziellen Gruppen wird eine gerechtere Gegenwart und Zukunft gelebt. Realisiert wird dieser offene Ort für Kunst, Kultur, Sport, Soziales und linke Politik durch weiterlesen...