02.10.2015: Die Krise der Europäischen Union und die Linke – Zu Lage der Linken in Spanien: Wer ist “Podemos”?

Veranstaltung: Die Krise der Europäischen Union und die Linke – Zu Lage der Linken in Spanien: Wer ist “Podemos”?

02.10.2015, 19.30 Uhr, Allerweltshaus Köln


Die Europäische Union – Projekt der herrschenden Klassen Europas, sich im weltweiten Konkurrenzkampf zu behaupten – erlebt nach wie vor eine tiefe Struktur- und Legitimationskrise. Auch wenn, die linken Kräfte in Griechenland mittels einer politischen und ökonomischen Erpressung zurückgeschlagen
werden konnten, artikulierte sich im Rahmen des von SYRIZA organisierten Referendums ein kollektives OXI gegen das gewaltvolle und krisenhafte Austeritätsregime. Die Realisierung dieses OXI, dieses Ya Basta!, steht allerdings aus.

In Spanien ist es die aus der Bewegung der Ausgrenzten und Entwürdigten – M15 – entstandene Sammlungsbewegung Podemos, die sich als linke Partei ‘neuen Typs’ anschickt, das bestehende Austeritätsregime herauszufordern. Podemos konnte bei kommunalen und regionalen Wahlen zum Teil spektakuläre Ergebnisse erzielen und wurde in Umfragen zur gesamtspanischen Parlamentswahl zeitweilig als stärkste Partei ermittelt. Aktuell gehen die Umfragewerte von Podemos jedoch zurück, auch wenn der vermeintliche Aufschwung
wenig mit der Lebensrealität der breiten Bevölkerung zu tun hat. Denn auch wenn Spanien von der deutschen Bundesregierung als erfolgreiches Alternativmodell zu Griechenland stilisiert wird, kann von einer Überwindung der Krise keine Rede sein. Die Erwerbslosigkeit, insbesondere bei den jungen Menschen, ist immer noch auf Rekordhöhe. Wohnungsbau, Gesundheits- und Bildungswesen
leiden ungebrochen an den harten Einschnitten der Austeritätspolitik, die gleichermaßen von der
konservativen PP wie der sozialdemokratischen PSOE verfolgt wird.
Ob sich die Risse, die sich durch das autoritäre Krisenregime ziehen, vertiefen werden und welche Rolle Podemos dabei spielen wird, ist offen und wird sich unter anderem in den anstehenden Regionalwahlen in Katalonien, aber auch in den Entwicklungen in Griechenland zeigen.

Wir haben die junge Aktivistin der M15-Bewegung und von Podemos Isabel Serra Sánchez nach Köln eingeladen, um mit uns über die Lage in Spanien nach den Neuwahlen in Griechenland und den wichtigen Regionalwahlen in Katalonien Ende September und vor den eigenen Parlamentswahlen zu diskutieren.

 

organisiert von:
* Interventionistische Linke (IL) Köln
* SDS-Köln
* internationale sozialistische linke (isl) Köln
* Revolutionär Sozialistischer Bund Köln (RSB)
* „Antikapitalistische Linke“ in der LINKEN-Köln