Gipfel der Unvernunft – Soliparty gegen den G20-Gipfel in Hamburg

Alle Einnahmen fließen in die Finanzierung der Proteste gegen den G20-Gipfel!
Auf unserem „Gipfel der Unvernunft“ wollen wir mit euch die Lebendigkeit feiern, bunt und widerständig, gegen die Hoffnungslosigkeit des Bestehenden. Wir wollen mit euch für ein anderes Morgen feiern, das größeres zu bieten hat, als den Kater danach – wir sind überzeugt, dass es einen Morgen danach geben wird, in das es sich hinein zu feiern mehr lohnt als wir es grad zu erträumen wagen.

 
Am 7. und 8. Juli werden sich in Hamburg die 19 mächtigsten Staaten der Welt und die EU zum G20-Gipfel treffen. Die Mächtigen, die Mauern und Zäune errichten und Menschen ertrinken lassen, werden versuchen uns eine Illusion von Sicherheit und Frieden zu präsentieren. Sie wollen uns klar machen, sie hätten alles im Griff. Sie machen aber vor allem eins sichtbar – sie verhandeln Chaos und führen eine Politik des Krieges, der Aufrüstung, des Abschottens und des Abschiebens. Sie ignorieren den Klimawandel und vertreten die Interessen einiger Weniger auf Kosten vieler. Austeritätspolitik und Niedriglöhne zerstören Existenzen, im globalen Freihandel gilt das Recht des Stärkeren. Die Entscheidungen der Verantwortlichen hat eine Verschlechterung der Lebensbedingungen für viele zur Konsequenz – eine enorme Spaltung der Gesellschaft auf Basis sozialer Ungleichheit, Sexismus, Rassismus, Leistungszwang, Konkurrenz, Hunger, Prekarisierung – das alles ist nicht zu leugnen und geschieht während ein kleiner Teil der Welt davon profitiert.
 
In der BRD, wie auch global, scheint es, als hätten wir nur die Wahl zwischen geschliffenem Neoliberalismus vom Feinsten oder einem autoritären Nationalismus von AfD, Front National, FPÖ und Co. Die neoliberalen Eliten versuchen sich dabei als Hort der Vernunft gegenüber der rechten Unvernunft zu inszenieren.
 
Die Vernunft der Herzen für ein anderes Morgen
Wir haben unsere Utopie von einem guten Leben für alle und werden diese der falschen Gegenüberstellung von zwei gleichsam unannehmbaren Optionen offensiv entgegenstellen. Wir werden den G20-Gipfel in Hamburg als Gelegenheit nutzen, diese bestehenden Elemente einer besseren Zukunft und den gesellschaftlichen Kitt der Solidarität sichtbar und spürbar zu machen. Dabei setzen wir auf rebellischen Verstand und die Vernunft des Herzens.
 
Wir sind das perspektivlose Weiter-So unserer Gesellschaft, das Gefühl der Belanglosigkeit der Dinge, leid. Wir haben keine Kraft mehr lediglich auf die äußeren Entwicklungen zu reagieren – ziellos. Lasst uns gemeinsam an einer Vorstellung basteln, die uns Lust darauf bereitet wieder gewinnen zu wollen und zusammen für etwas besseres als die angebotene Tristesse und Trostlosigkeit zu stehen.Gemeinsam – durch unsere Handlungen und Gespräche, unsere Visionen und Freude – das Leben in den Mittelpunkt stellen. Leidenschaftlich. Lebendig.
PROGRAMM:
 
 ab 20:30 Mobivortrag “Block G20 – colour the red zone!”
 
 Warum wollen wir in Hamburg zum G20-Gipfel die Rote Zone rund um den Gipfel mit einer widerständigen Massenaktion blockieren? Und was geht eigentlich in Hamburg?
 Mit aktuellen Infos zur Anreise aus Köln und wenn ihr Glück habt mit ein paar der begehrten Tickets für den Sonderzug nach Hamburg.
 
 ab 22 Uhr Party auf 2 Floors
 
 Lineup folgt
 
 Es wird auch Mobimaterial zum Mitnehmen geben