Das Büger*innenasyl als Schutz gegen Abschiebungen: Eine Initiative auch für Köln?

ZEIT; 14.06.18, 19:00 Raum: Allerweltshaus, großer Saal --> Facebook Angesichts der steigenden Abschiebezahlen und begrenzter Kapazitäten des Kirchenasyls haben sich in mehreren Städten sogenannte Bürger*innenasyle gegen Abschiebungen gegründet. In einer gemeinsamen öffentlichen Erklärung von über 60 Bürger*innen in Hanau heißt es: „Wir werden von Abschiebungen bedrohten Flüchtlingen weiterlesen...

WIR KÄMPFEN für unsere Freiräume! HEUTE NOCH TANZEND!

Das Autonome Zentrum Köln ist ein Freiraum - ein offener Raum, in dem fern von Konsumdruck, Diskriminierung und gesellschaftlich geformten Hierarchien ein Labor der Möglichkeiten entsteht. In einer Vielzahl von selbstverwalteten und unkommerziellen Gruppen wird eine gerechtere Gegenwart und Zukunft gelebt. Realisiert wird dieser offene Ort für Kunst, Kultur, Sport, Soziales und linke Politik durch weiterlesen...

Telling a different truth about hamburg – G20 Nachbereitung

Do., 3.8. 19h kleines Forum in der Alten Feuerwache Alle sprechen über #G20. Dabei klaffen die Erfahrungen derjenigen, die in Hamburg waren und das mediale Bild der Ereignisse weit auseinander. Deshalb wollen wir einen Ort bieten, an dem wir die Ereignisse um den G20 Gipfel gemeinsam politisch bewerten und aus erster Hand berichten. Von einer neuen Qualität des Ausnahmezustand weiterlesen...

Autonomes Zentrum Köln: Auf dem Weg zu einem Ort solidarischer Gegenmacht?

Am AZ-Geburtstag, Samstag 13.5. 17h-18h, Luxemburger Straße 93, Köln Reicht es in Zeiten des weltweiten Rechtsrucks, weitgehender gesellschaftlicher Spaltung und der sich verschärfenden sozialen Frage sich in seinen Szeneräumen nett einzurichten, oder brauchen wir einen Ort in dem die vereinzelten Kämpfe zu einer realen Gegenmacht aufgebaut werden, um dem kapitalistischen Normalzustand lokal weiterlesen...

Solidarität statt Hetze – Der AfD die Show stehlen!

Aufruf der Kampagne Am 22. und 23. April will die AfD ihren Bundesparteitag im Kölner Hotel Maritim abhalten. Der Ort ist nicht zufällig gewählt: Köln ist spätestens seit den sexualisierten Übergriffen an Silvester 2015/16 und deren rassistischer Deutung zum beliebten Schauplatz für völkische Mobilisierungen geworden. Die AfD bietet sich nun, nach dem Scheitern der Pro-Parteien, als politische weiterlesen...